Betriebliche Altersversorgung

Begriff der Betrieblichen Altersversorgung
Eine betriebliche Altersversorgung (bAV) liegt vor, wenn der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer aus Anlass eines Arbeitsverhältnisses Versorgungsleistungen bei Alter, Invalidität und/oder Tod zusagt. Der Arbeitgeber haftet gemäß § 1 BetrAVG (1) Satz 3 für die gemachte Zusage, auch wenn der Versorgungsträger die Leistung nicht (mehr in voller Höhe) erbringen kann (vgl. u.a. den §314 VAG und/oder das BAG-Urteil vom 19.06.2012).

Herausforderungen der BAV: kein Geld, Haftung, Ergebnis
Die Betriebliche Altersversorgung ist an sich eine tolle Einrichtung, aber mit mehreren Herausforderungen versehen. 

Viele ArbeitnehmerInnen mit einem Brutto-Einkommen bis ca. 2500/3000 Euro pro Monat können sich eine BAV gar nicht leisten - hierbei können wir helfen. Es gibt nämlich die Möglichkeit einer "kostenfreien Direktversicherung" - das Netto-Einkommen der Arbeitnehmer bleibt gleich und beim Arbeitgeber werden keine zusätzliche Kosten verursacht.

Aber die zwei entscheidenden Herausforderungen, die mit der aktuellen "Niedrigzinsphase" verstärkt zu Tage treten, sind die Haftung des Arbeitgebers für die BAV und das Ergebnis für die Mitarbeiter - aber auch hier gibt es, zumindest für die Zukunft, erfolgversprechende Lösungen.   

Erst-Überprüfung/Hinweis
Für eine Erstüberprüfung der Haftungs- und Ergebnisfragen in der Betrieblichen Altersversorgung gibt es einen einfachen Weg. 

Senden Sie uns als Arbeitgeber oder als Arbeitnehmer eine (eingescannte) "Kopie" Ihrer Direktversicherung oder Pensionskasse (Name gerne geschwärzt, das Geburtsdatum aber lesbar) zu.

Wir überprüfen dann gerne kostenfrei und unverbindlich das wahrscheinliche Haftungsvolumen und teilen Ihnen das Ergebnis mit, welches der/die ArbeitnehmerIn voraussichtlich erreichen wird - und welches Ergebnis er mit einem optimierten Tarif und gleichem Beitrag erreichen könnte.

Fordern Sie einen Beratungstermin über unser Kontaktformular oder unter 089/43651895 an - oder senden Sie die Kopie Ihrer Direktversicherung, Pensionskasse, ... an s.mai@nettofinanz.eu.

Ihr Ansprechpartner

Siegfried Mai, Dipl.Kfm.
Quiddestraße 46
81735 München

Festnetz:       +49 89 43651895
Mobiltelefon: +49 177 3920395

info@nettofinanz.eu

News/Wissenswertes

20.05.2016 hier eingestellt
31.07.2013 manager magazin
Die Tücken der neuen Allianz Police - Persepktive
Die Allianz bietet eine neue Rentenpolice an. Exklusiv für manager magazin online hat Versicherungsexperte Axel Kleinlein das Angebot namens "Perspektive" analysiert. Im Interview sagt er, warum damit nicht nur der Kunde, sondern auch die Allianz ein Risiko eingeht. - Artikel unbedingt lesen 

19.05.2016 Fonds professionell
Indexpolicen - Denn Sie wissen nicht, was Sie (ver-)kaufen
Die Assekuranz hat einen neuen Vertriebsschlager: Indexpolicen. Doch so simpel, wie es zunächst scheint, sind die Produkte nicht. FONDS professionell rechnet vor, zu welchen Ergebnissen die Logik hinter den Policen führen kann. - Artikel lesen 

12.04.2016 ProContra online
Warum 50 Prozent der Deutschen Altersarmut droht
Jedem zweiten Neurentner droht ab 2030 ein Leben in Armut. Oder mit anderen Worten: eine Rente, die bestenfalls Hartz-4-Niveau erreicht. Das ergaben Berechnungen des Westdeutschen Rundfunks (WDR). Artikel lesen

26.02.2016 Value
Ökotest verreißt Indexpolicen
Mickrige Mindestrenditen, erhebliche Einbußen bei den garantierten Leistungen, keine einheitlich kalkulierten Garantiezinsen: Ökotest lässt an den Index-Policen der Lebensversicherer kein gutes Haar. “Verbrauchern wird jede Menge Sand in die Augen gestreut”, heißt es in der neuen Ausgabe der Produkttester. - Artikel lesen

08.10.2015 Versicherungspraxis24
Wie ist eine Abfindung der bAV zu verbeitragen? Richter korrigieren Krankenversicherung
Die Verbeitragung von Leistungen der betrieblichen Altersversorgung steht im Fokus der gesetzlichen Krankenkassen. Dabei ist vieles ungeklärt. In einem aktuellen Fall ging es um die Frage, wie Abfindungen von Betriebsrenten im laufenden Arbeitsverhältnis zu werten sind. - Artikel lesen

07.10.2015 Cash online
Klassische Lebensversicherung: Allianz erwartet Abschied auf Raten
Die Allianz will ihren Kunden noch über Jahre hinweg klassische Lebensversicherungsverträge verkaufen, von denen sie selbst abrät. “Wenn ein Kunde trotz unserer Beratung die klassische Konstruktion haben will, bekommt er sie von uns”, sagte Allianz-Leben-Chef Markus Faulhaber am Montag in Frankfurt. - Artikel lesen

03.09.2014 Süddeutsche Zeitung
EZB beharrt auf Niedrig-Leitzins
Der EZB-Rat beschließt, den Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von 0,05 Prozent zu belassen. - Artikel lesen - Wie wollen die Lebensversicherer den "Garantiezins" von aktuell 1,25% erreichen?  

09.06.2015 - Cash online
Kein Lebensversicherer will als erster Verluste ausweisen
... da er sofort die Aufmerksamkeit von Kunden, Vermittlern, der Konkurrenz, der Presse und der Aufsicht auf sich ziehen würde. - Artikel lesen

25.03.2015 ARD - plusminus
Betriebliche Altersversorgung: Wie Rentner vom Staat abkassiert werden
Rentner außer Rand und Band. Sie fühlen sich von Gesetzen betrogen, kämpfen um ihr mühsam Erspartes vor dem Reichstag in Berlin. - Artikel lesen -

15.08.2014 - AssCompact
Niedrigzinsen belasten Pensionsrückstellungen der Unternehmen
Die anhaltende Niedrigzinspolitik in der Euro-Zone zeigt deutliche Auswirkungen auf die Pensionspläne deutscher Unternehmen. In der ersten Jahreshälfte sank der Ausfinanzierungsgrad der DAX-Pensionspläne laut einer Auswertung von Towers Watson auf 61,3%. Ende 2013 waren es noch 65,3%. Der Rückgang habe vor allem einen Grund: sinkende Zinsen. - Artikel lesen

10.06.2014 - Wirtschaftswoche
BAV: Krankenkassen schröpfen die Rentner 
Viele neue Rentner werden kalt erwischt: Nicht nur Mini-Renditen schmälern die Betriebsrente - sondern auch der Abzug voller Krankenkassenbeiträge bei Auszahlung von Direktversicherungen und Pensionsfonds. Artikel lesen 

Juni 2014 - Öko-Test
Betriebliche Altersvorsorge, Direktversicherungen - Voll ins Risiko
Die Bundesregierung will für eine stärkere Verbreitung von Betriebsrenten in Klein- und Mittelbetrieben sorgen. Doch der ÖKO-TEST zeigt: Wenn der Gesetzgeber den Markt nicht bereinigt und keine Mindeststandards für Tarife zur Entgeltumwandlung setzt, kaufen sich Mitarbeiter und Betriebe unkalkulierbare Risiken ein. - Artikel lesen - Es wird aber nur die "Situation mit Brutto-Tarifen" beleuchtet und es sind auch teilweise falsche Berechnungs- bzw. Besteuerungsgrundlagen verwendet - mit NETTO-Tarifen und den "richtigen Parametern" sieht die Situation deutlich erfreulicher aus.

13.05.2014 - Portfolio-International
Entgeltumwandlung zu wenig gefördert (- aber bitte NETTO-Tarifen verwenden) 
Hier zeigt der ALLIANZ-Vorstand, wie groß die durchschnittliche Einkommenslücke für ArbeitnehmerInnen zu ihrem letzten Einkommen, vor allem aber zu den Pensionen von Beamten, ist - Artikel lesen. Das Schließen dieser Lücke würde deutlich höhere Eigenleistung in der BAV erfordern - leider ist nach unserer Auffassung eine Lösung mit den bisher und immer noch verkauften Brutto-Tarifen von ALLIANZ bis Zurich zu teuer - nutzen Sie hier Gesellschaften mit echten NETTO-Tarifen/-Policen, welche nur aufgrund der besseren Kostenstruktur etwa 30 bis 100% mehr an Ergebnis bringen.     

23.01.2014 - Haufe
BAV auch für Steuerberater-Kanzleien Pflicht
Seit 2002 müssen auch Steuerberater-Kanzleien ihren Mitarbeitern den Aufbau einer betrieblichen Altersversorgung (bAV) anbieten. Viele halten das jedoch für eine lästige Pflichtaufgabe. ... - Artikel lesen - Empfehlung: BAV wegen der Haftung als BZML und wegen dem Ergebnis mit NETTO-Tarifen gestalten 

21.01.2014 - Bundesarbeitsgericht
Keine Info-Pflicht für den Arbeitgeber bzgl. der BAV
Der Arbeitgeber ist demnach nicht mehr verpflichtet seine Arbeitnehmer auf die Möglichkeit einer entgeltfinanzeinzierten BAV hinzuweisen - Pressemitteilung  

14.01.2014 - febs consulting
Augen auf beim Direktversicherungs(ver)kauf
Eigentlich ist die (arbeitnehmerfinanzierte) Direktversicherung relativ einfach zu handhaben, aber Sie birgt auch Haftungsfallen für den Arbeitgeber, wo diese keiner so schnell vermutet - Lesen Sie mehr