Kostenfreie Betriebliche Altersversorgung

undefined

Gesetzliche Rente auf Sozialhilfeniveau
Mittlerweile verdienen etwa 40% der Arbeitnehmer/-innen in Deutschland als Vollzeitbeschäftigte zwischen 1500 und 2800 Euro Brutto pro Monat und erhalten deshalb später einmal eine gesetzliche Rente auf Sozialhilfeniveau. Es kommen die Teilzeitbeschäftigten und Frauen hinzu, die "wegen den Kindern ausgesetzt" haben. Ergebnisse der WDR Studie aus dem April 2016: Warum spätestens ab 2030 etwa 50 % der Deutschen Altersarmut droht!
.

Lösung: "Kosten- und einkommensneutrale" Betriebliche Altersversorgung

Bei der bisherigen Betrieblichen Altersversorge zahlt entweder der Arbeitgeber den Beitrag ein oder der Beitrag wird durch den Arbeitnehmer finanziert.

Viele bzw. die meisten Arbeitnehmer/-innen können oder wollen sich aber keine 50 oder 100 Euro weniger Netto-Einkommen für eine Direktversicherung leisten.

Ab sofort kann der Arbeitgeber eine Betriebliche Altersversorgung zur Verfügung stellen, bei der für den Arbeitgeber keine Kosten entstehen und bei der die Arbeitnehmer/-innen keine Einkommenseinbußen hinnehmen müssen.

Sie würden gerne wissen,
wie hoch Ihr kostenfreier Beitrag
zur Betrieblichen Altersversorgung sein könnte?

Dann senden Sie uns mit Hilfe des unten stehenden Formulars bitte die Informationen über Ihr monatliches Bruttoeinkommen, Ihre Steuerklasse und Ihr Geburtsjahr.

Sie erhalten dann binnen zwei Arbeitstagen Ihre Berechnung zur möglichen Höhe Ihrer kostenfreien Betrieblichen Altersversorgung.

Wichtig !! Wenn Sie uns Ihre Daten nicht über das Internet geben wollen, dann rufen Sie uns einfach unter 089/43651895 an und wir klären die Höhe Ihrer kostenfreien Betrieblichen Altersversorgung telefonisch.


Ihre Berechnung zur kostenfreien BAV jetzt anfordern!

Freuen Sie sich auf das Ergebnis, denn ein Monatsbeitrag von 150 Euro bis 248 Euro für eine Direktversicherung ist in ca. 90% der Anfragen möglich - kostenfrei für den Arbeitgeber und bei gleichbleibendem NETTO für den/die ArbeitnehmerIn.