Privatpersonen

Freiberufler, Unternehmer, Arbeitnehmer und Rentner benötigen ein kontinuierliches und ausreichendes Einkommen sowohl zum aktuellen Zeitpunkt, als auch im Alter. 

Das wichtigste ist deshalb die  Altersversorgung, denn in Zukunft haben die Arbeitnehmer lediglich eine "Rente" von 35 bis maximal 50% ihres letzten NETTO-Einkommens zu erwarten - hiervon gehen dann noch die Beträge zur Krankenversicherung und eventuell Steuern ab. Aber auch im Laufe eines (Arbeits)Lebens können aber unvergehensehene Ereignisse dem Ziel eines kontinuierlichen und ausreichenden Einkommens einen Strich durch die Rechnung machen, wie z.B. Krankheit-, Unfälle, Berufsunfähigkeit, Pflegefall, Arbeitslosigkeit, Tod, Insolvenz und anderes. 

Haben Sie bereits die notwendigen Vollmachten und Verfügungen für den Tag erteilt, ab dem Sie nicht mehr selbst über Ihr Leben bestimmen können? Wussten Sie, dass Anverwandte kein automatisches Vertretungsrecht haben? Haben Sie die Sorgerechtsverfügungen für Ihre minderjährigen Kinder schon erstellt?  

Finanzplanung erforderlich

Arbeitnehmer, Unternehmer, Freiberufler, ... sollten sich deshalb eine Finanzplanung erstellen (lassen), in der die Einnahmen (gesetzliche Rente, private/betriebliche Altersvorsorge, Kapitalanlagen, ...) aber auch die Ausgaben (Krankenversicherungsbeiträge, Steuern, Wohnkosten, Lebensunterhalt, ...) erfasst, geplant und mit "Konzepten" versehen werden.

Neue Entwicklungen beachten 

Eine Finanzplanung und deren Realsierung sollten immer in dem Bewusstsein geschehen, dass es nur eine begrenzte Prognosesicherheit gibt und dass es auch komplett neue Entwicklungen gibt, wie z.B. die NETTO-Tarife im Bereich der Lebens- und Rentenversicherungen als Ersatz für die "alten Modelle" oder die Reduzierung der gesetzlichen Berufsunfähigkeitsversicherung auf eine Erwerbsunfähigkeitsrente für Menschen, die nach dem 01.01.1961 geboren worden sind - vgl. hierzu auch den Wikipedia-Link.  

Analyse als Grundlage

Wann haben Sie sich das letzte Mal einen Überblick über Ihre aktuelle und künftige finanzielle Situation verschafft. Laden Sie sich deshalb den folgenden PDF-Fragebogen herunter und ergänzen diesen. Wenn Sie uns den ergänzten Fragebogen per Email zusenden (s.mai@nettofinanz.eu), dann erhalten Sie binnen drei Arbeitstagen eine erste Auswertung. Die Auswertung ist kostenfrei und Sie gehen hierdurch keine Verpflichtungen ein. Ihre Daten werden ausschließlich gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz verwendet.

Ihr Ansprechpartner

Siegfried Mai, Dipl.Kfm.
Quiddestraße 46
81735 München

Festnetz:       +49 89 43651895
Mobiltelefon: +49 177 3920395

info@nettofinanz.eu

News/Wissenswertes

16.06.2015 - procontra
Sind Selbständige bei Arbeitsausfall abgesichert?
Kaum eine Zielgruppe ist so abhängig von ihrer Arbeitskraft wie die Selbstständigen. Was Selbständige beim Schutz mittels Krankentagegeld beachten sollten. - Artikel lesen - Bei Bedarf einen Termin vereinbaren

09.06.2014 - IWW
Was zur Rürup-Rente oft verschwiegen wird
Als die Riester-Rente eingeführt wurde, guckten Selbstständige in die Röhre, da sie nur auf Angestellte zugeschnitten war. Es dauerte nicht lange, und mit der Rürup-Rente kam eine Variante, die von vielen Verkäufern als grandiose Altersvorsorge gepriesen wird. Aber die Rürup-Rente kann auch ins genaue Gegenteil umschlagen. Die wenigsten Kunden erfahren das jedoch - Artikel lesen.

09.02.2014 - Focus online
Fünf bittere Wahrheiten zur Rente -
Artikel lesen