Sanierung von Pensionszusagen


Wirklich so schlimm? Niedrigzinsen und die GGF-Versorgung

Lesen Sie den Artikel der FebsConsulting und vereinbaren Sie anschließend eine kostenfreie Erstprüfung Ihrer Pensionszusage unter 089/43651895 !   

undefined

AssCompact 15.04.2015
Prof. Dr. Thomas Dommermuth
Explosionsgefahr in deutschen Bilanzen 
 
Ihre Pensionsrückstellungen werden vielen deutschen Unternehmen zur Belastung. Schuld daran ist der niedrige Marktzins. Pensionsrückstellungen entwickeln sich zu bilanziellem Dynamit. Im Jahresabschluss eines Unternehmens sorgen sie für zwei Probleme gleichzeitig: ...
Artikel lesen

29.04.2015 AssCompact
Uwe Hummel, Fachberater für bAV
Das Problem einer Pensionszusage liegt auf der Aktivseite und nicht auf der Passivseite
Korrekterweise sind Pensionsrückstellungen Schulden für eine eingegangene schuldrechtliche Verpflichtung eines Unternehmens gegenüber einer versorgungsberechtigten Person, die in der Zukunft fällig wird.
Artikel lesen 

ANMERKUNG: Der Artikel von Uwe Hummel ist nur die andere Seite der Medaille und der Autor hat auch eine entscheidende Komponente der Lösung beschrieben - Auffüllen der Finanzierungslücken - aber nicht mit LV/RVen, sondern mit Sachwertvermögen. Lassen Sie eine kostenfreie Erstprüfung Ihrer Pensionszusagen durchführen.  

Ausgangssituation/Verpflichtung
Bestehende PZ sind meist in der Form einer leistungsorientierten PZ gestaltet und mit Lebens-/Rentenversicherungen (LV/RV) rückgedeckt. Dies bedeutet, dass zum z.B. 65./67. Lebensjahr des Leistungsempfängers eine bestimmte Leistung (Kapital/Rente) zugesagt worden ist und das Unternehmen dafür entsprechend Rückstellungen bilden darf/durfte, die dann zum 65./67. Lebensjahr eben auch zur echten Zahlungsverpflichtung werden.

"Fehler in den Formalia" bereinigen -
Kostenfreie Erstprüfung für Ihre Pensionszusage
Formulierungen wie eine "reine Rentenzusage" führen zu erhöhten Verpflichtungen auf der Passivseite. Bilanzrisiken ergeben sich z.B. aus der Einbeziehung von (Ehe)Partnern oder biometrischen Risiken in die Pensionszusage. Stimmt der Pensionszusagetext mit den AVBs der Rückdeckungsversicherung überein? Falsche Formulierungen im Zusagetext führen im Falle der Insolvenz des Unternehmens häufig zum Verlust des zivilrechtlichen Anspruchs auf die Pensionszusage. Wo sind die Lücken bei der Verpfändung der Rückdeckung? ... Risiken und Gestaltungsfehler ohne Ende >>

Zunächst ist somit ein "formaler Check" der Pensionszusage notwendig. Gerne können Sie hierzu Ihre Pensionszusage(n) über das nachfolgende Formular oder per Email an uns senden (s.mai@nettofinanz.eu). 

Sie erhalten dann innerhalb von 5 Arbeitstagen kostenfrei Bescheid, ob grundsätzliche Fehler in Ihrer Pensionszusage enthalten sind und ob eine gründlichere Prüfung mit einer anschließenden Optimierung empfehlenswert bzw. notwendig ist.   


Kostenfreie Erstprüfung von Pensionszusagen

Herkömmliche Gedanken bei Pensionszusagen mit Finanzierungslücken
Entweder führt die "Unterfinanzierung" zu den Gedanken einer Nachfinanzierung, einer Auslagerung oder man schiebt das offensichtliche Problem der "Unterdeckung" vor sich her.

- Eine Nachfinanzierung, wieder über eine LV/RV, gestaltet sich zu teuer, weil die niedrige Verzinsung bei (zumindest klassichen/deutschen LV/RV-Tarifen zu niedrig ist und was passiert für den Fall des § 89 VAG *)  ?!

- Eine Auslagerung, z.B. auf einen Pensionsfonds wird nochmals deutlich teurer, weil zum einen nicht mehr der Heubeck-Barwert (HBW), sondern der Versichererbarwert (VBW) finanziert werden muss (VBW = ca. 1,4 bis 1,8-fache des HBW) und zum anderen die aktuell/bis auf weiteres niedrige Verzinsung im LV/RV-Bereich hinzu kommt + Langlebigkeitsrisiko + Nachfinanzierungsrisiko.

- Ein "vor sich her schieben" bringt zusätzliche Belastungen "für die Nachfolger" und/oder eine Minderung des Unternehmenswertes ... und kann im Zweifel zum "Pensionsbeginn" zur Unverkäuflichkeit und / oder bis zur Insolvenz des Unternehmens führen.

*) Der § 89 VAG besagt, dass die BAFin die Zahlungen von Versicherungsgesellschaften u.a. an die Versicherten auf unbestimmte Zeit "auf Eis legen" kann, wenn die Versicherungsgesellschaft "auf Dauer ihre Verpflichtungen nicht erfüllt" - wenn also z.B. der garantierte Mindestzins nicht erwirtschaftet wird.     

Lösungsweg: Formalia und Rückdeckung optimieren
Zunächst sollte man die Formalia und Formulierungen überprüfen und optimieren >>
kostenfreie Erstprüfung

Im zweiten Schritt, wenn die "optimierte" Zahlungsverpflichtung feststeht, sollte man sich um die Rückdeckung kümmern.

Es gibt hier Möglichkeiten, mit denen man die oben beschriebene 30 bis 70%-ige Finanzierungslücke um bis zu 60% "kostengünstiger" nachfinanzieren kann - Steuertechnisch glasklar - und ohne Lebens- und Rentenversicherungen.

Beratung und Erstinformation
Für eine unverbindliche Erstberatung zum Thema "Sanierung von Pensionszusagen" , vereinbaren Sie bitte einen Termin mit Siegfried Mai unter 089/43651895 oder nutzen das
Kontaktformular. Gerne können aber auch den Kurzcheck an info@nettofinanz.eu senden. Es erfolgt dann binnen 5 Arbeitstagen eine kostenfreie Vorprüfung Ihrer bestehenden Pensionszusage.

Ihr Ansprechpartner

Siegfried Mai, Dipl.Kfm.
Quiddestraße 46
81735 München

Festnetz:       +49 89 43651895
Mobiltelefon: +49 177 3920395

info@nettofinanz.eu

News/Wissenswertes

02.08.2016 Versicherungspraxis24.de
Das Finanzministerium kassiert ab: Kollateralschäden der Niedrigzinsphase bei den Pensionszusagen
Geldanlagen werfen kaum noch Zinsen ab, weshalb Firmen viel mehr Geld als früher für ihre Pensionszusagen zurückstellen müssen. Den deutschen Staat interessiert das bislang allerdings nicht: Laut einer neuen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) müssen die Unternehmen deshalb insgesamt zwischen 20 und 25 Mrd. EUR Steuern zu viel zahlen - Geld, das ihnen für Investitionen fehlt. - Artikel lesen

18.02.2016 versicherungspraxis24.de
Rechnungszins für Pensionszusage: GroKo einigt sich
Die Pensionslasten drücken auf die Handelsbilanz. Der aufgrund der Niedrigzinsphase sinkende Zins, der zur Berechnung von Rückstellungen in den Handelsbilanzen gesetzlich anzusetzen ist ("BilMoG"-Zins), sorgt für dramatisch steigende Lasten und sinkendes Eigenkapital. - Artikel lesen

24.01.2016 Febs Consulting
Wirklich so schlimm? Niedrigzinsen und GGF-Versorgung
Je niedriger die Zinsen, desto höher steigen Pensionsrückstellungen für Pensionszusagen an Gesellschafter-Geschäftsführer (GGF) in der Handelsbilanz. Dieser Effekt wird in den Bilanzen für das abgelaufene Jahr 2015 deutlich sichtbar werden. Doch wie schlimm ist es wirklich?  Artikel lesen

29.04.2015 AssCompact
Das Problem einer Pensionszusage liegt auf der Aktivseite und nicht auf der Passivseite
Korrekterweise sind Pensionsrückstellungen Schulden für eine eingegangene schuldrechtliche Verpflichtung eines Unternehmens gegenüber einer versorgungsberechtigten Person, die in der Zukunft fällig wird. Artikel lesen - Anmerkung: Es ist nur die andere Seite der Medaille des Artikels von Prof. Dommermuth und der Autor hat auch eine entscheidende Komponente für die Lösung beschrieben - Auffüllen der Finanzierungslücken, aber nicht mit LV/RVen, sondern mit Sachwertvermögen. Fragen Sie uns.

15.04.2015 AssCompact
Explosionsgefahr in deutschen Bilanzen
Ihre Pensionsrückstellungen werden vielen deutschen Unternehmen zur Belastung. Schuld daran ist der niedrige Marktzins. Damit dies nicht zur Katastrophe führt, sind ­gesetzliche Maßnahmen notwendig. - Artikel lesen - Anmerkung: Es gibt aber auch eine ganz einfache Lösung, um das Problem zu lösen - Rufen Sie uns einfach an (089/43651895) oder nutzen Sie unser Kontaktformular.