Nettotarife für Lebens-/Rentenversicherungen und Fondspolicen

undefined

In Deutschland gibt es über 90 Millionen
Lebens-, Rentenversicherungsverträge und Fondspolicen

95 bis 98% dieser Verträge wurden aber als
sogenannte BRUTTO-Policen verkauft -
auch in der Betrieblichen Altersversorgung 

Echte NETTO-Tarife bringen den Versicherten aber zwischen 20% und 80% mehr an Ergebnis (Rente/Auszahlung).

Leider werden diese Netto-Tarife aber nur von wenigen Gesellschaften angeboten - die so genannten Marktführer sind aber leider nicht unter den Netto-Tarifanbietern.  

BRUTTO-Policen
sind durch hohe Gesamtkosten gekennzeichnet, die zwischen 40 und 80% der Einzahlungssumme betragen.

Kostenarten sind z.B. die Abschlusskosten (Provision), allgemeine Verwaltungskosten, Stückkosten, Verwaltungskosten und Kosten für die Sicherung des Guthabens oder bei bei Fondspolicen - Kosten für das Management der Fondsanlagen, ... .  

Diese Kosten werden vom (Brutto-)Beitrag und vom jeweiligen Guthaben abgezogen und mindern somit den "Sparanteil". Auf diesen Sparanteil / Netto-Investitionsanteil erhält der Versicherte dann seine Gesamtverzinsung (= Gesetzlicher Mindestzins + Überschussbeteiligung / Gewinnanteil - bei Fondspolicen die Rendite des/der Fonds). Am Laufzeitende kommen dann noch (eventuell) der Schlussbonus und die Bewertungsreserven hinzu. 

NETTO-Policen
haben in der Regel eine Gesamtkostenquote von ca. 25%, bezogen auf die Einzahlungssumme.

Der Grund hierfür liegt in einem deutlich "schlankerem" Kostengefüge (lediglich geringe Kosten für den Versicherungsmantel - deutlich geringere Kosten bei der Verwaltung und dem Management des Guthabens).

Außerdem wird keine Provision vom Brutto-Beitrag abgezogen wird, sondern der/die Versicherte zahlt an seinen Berater / Vermittler eine entsprechende "Vermittlungsgebühr", welche vorher fest und unabhängig von der Versicherungsgesellschaft vereinbart wird.

Die niedrigeren Kosten im Versicherungsvertrag führen zu einer höheren (NETTO-)Investitionsquote bzw. einem höheren Sparanteil, so dass bei Annahme der "prozentual gleichen Verzinsung" des "Sparguthabens" zwischen 20 und 80% an Endergebnis aus dem gleichen Brutto-Beitrag erzielt wird.

Günstigerprüfung im privaten Bereich und bei der Betrieblichen Altersversorgung

Nutzen Sie als Privatperson, Unternehmer, Freiberufler, Geschäftsführer oder als Personalverantwortlicher die Möglichkeit einer kostenfreien und unverbindlichen "Günstigerprüfung" für Ihre bestehende private Lebens-/Renten-Versicherung, Fondspolice, Direktversicherung, Pensionskasse, ... oder auch Ihre Rürup-Rente. 

Für die Günstigerprüfung genügt lediglich die Kopie des Versicherungsscheins, möglichst mit der Prognose für die Rückkaufswerte, und falls vorhanden die Informationen zum Kostengefüge Ihrer LV/RV/FP/Rürup-Rente - diese Informationen stehen entweder in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen und/oder bei einem Abschluss ab 2008 im Produkt-InformationsBlatt - PRIB  "Informationsblatt zu PRIPs = Packaged Retail Investment Products". 

Senden Sie die obigen Unterlagen an s.mai@nettofinanz.eu. laden diese auf unsere Internetseite hoch oder rufen unter 089/43651895 an und vereinbaren einen Termin für Ihre kostenfreie und unverbindliche Günstigerprüfung.